Viele Finanzierungen führen zum neuen Auto – doch welche ist die Beste?

Im Lauf der Zeit haben sich die unterschiedlichsten Arten von KFZ-Finanzierungen entwickelt. Bei der Vielzahl der Angebote ist es kein Wunder, dass viele Verbraucher den Überblick verlieren und nicht mehr selbst entscheiden können, welche die beste Autofinanzierung ist.

Wer beispielsweise großen Wert auf möglichst geringe monatliche Raten legt, der ist mit der sogenannten Ballonfinanzierung oder auch die Dreiwegefinanzierung scheinbar gut beraten. Allerdings lassen sich die Anbieter die kleinen Raten durch die hohe Schlussrate am Ende der Laufzeit teuer bezahlen. Die Zinsen für die Schlussrate müssen nämlich über die gesamte Laufzeit mitfinanziert werden.

Mehr dazu finden Sie im Ratgeber KFZ Kredit von http://www.kreditzentrale.com.

Im Vergleich zum klassischen Autokredit ergeben sich bei den beiden Kreditvarianten über 60 Prozent höhere Kosten. Hinzu kommt, dass sowohl die Ballon- als auch die Dreiwegefinanzierung immer Hersteller abhängig und nur von speziellen Autobanken angeboten werden. Außerdem lassen sich die Händler bei den beiden Darlehnsvarianten auf keinerlei Preisverhandlungen ein. Wer dennoch eine der beiden Kreditformen mit einer hohen Schlussrate nutzen möchte oder sogar muss, sollte sich nicht sofort als Interessent für eine mögliche Finanzierung, sondern als Barzahler ausgeben. Danach kann der vom Verkäufer genannte Barzahlungspreis als solide Verhandlungsgrundlage für die beste Autofinanzierung ohne Anzahlung genutzt werden.

Für die Verbraucher ist der traditionelle Autokredit, sei es bei einer Autobank oder bei einem normalen Kreditinstitut, die günstigere Variante. Das zu finanzierende Fahrzeug dient bei dem Kreditgeschäft als Sicherheit. Dadurch kann das Kreditinstitut einen sehr niedrigen Effektivzins einräumen. Zu Zeiten von Modellwechseln können Kreditnehmer sogar von Null-Prozent-Finanzierungen vonseiten der Autobanken profitieren. Im Normalfall wird beim traditionellen Autokredit auch keine Anzahlung verlangt.